Hallo lieber Leser,

heute geht es um das Thema Ablenkungen. Stefan von www.motivationiskey.de wird dir in seinem Gastbeitrag, Impulse liefern wie du besser mit Ablenkungen zurechtkommst. Stefan bietet auch Coachings an. Also wenn du Interesse an den Themen Motivation und Persönlichkeitsentwicklung hast, dann bist du bei Stefan an der richtigen Adresse! Ich hatte schon die Möglichkeit mit Stefan zu skypen. Er ist ein aufgeweckter junger Mann, mit einer tollen Einstellung und Ausstrahlung.

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen,

Joscha

DIE LÖSUNG – SO KANNST DU ABLENKUNGEN VERMEIDEN!

„Wie kann ich in einer von Reizen überfluteten Gesellschaft Ablenkungen vermeiden?“

Folgendes Szenario habe ich persönlich nur zu oft erlebt: Kurz auf Facebook oder Youtube unterwegs und gefühlte 5 Minuten später sind plötzlich 2 Stunden vergangen. Irgendjemand scheint in dieser Zeit die Uhr verstellt zu haben. Vielleicht ein Scherz des Mitbewohners? Wohl kaum. Einen Mitbewohner gibt es nämlich gar nicht.

Mir ging diese Zeitverschwendung jedenfalls immer tierisch auf die Nerven. Nutzlose Informationen aufnehmen, damit die Zeit vergeht. Mir kam das immer wie eine lose-lose Situation vor. Trotzdem war es wie eine endlose Schleife, eine Gewohnheit die ich nicht so wirklich brechen konnte.
„Wie kann man nun Ablenkungen vermeiden?“

Ein bestimmtes System hat mir persönlich dabei geholfen.

ABLENKUNGEN VERSTEHEN – ABLENKUNGEN VERMEIDEN

„Warum vergeht die Zeit so schnell, wenn wir uns ablenken lassen?“

Games, Videos, TV-Sendungen, Filme. Alle sind so konzipiert, dass sie das Gefühlszentrum in unserem Gehirn positiv stimulieren. Wir werden in eine Art Trance versetzt, weil das jeweilige Medium ein gutes Gefühl in uns auslöst. Belustigung, Entspannung, Freude, Behaglichkeit. Dem Mensch wird vorgespielt, dass er das mag, was er sieht.  Im Gefühlszentrum des Gehirns sind Ablenkungen also etwas Gutes.
Ganz anders sieht das ein anderer Bereich unseres Körpers: Das Gewissen.
Es ist die ganze Zeit aktiv, nur von Natur aus nicht so stark wie das Gehirn.

Daraus leitet sich eine wichtige Frage ab:Wie mache ich mein Gewissen stärker als mein Gehirn?“

ABLENKUNGEN VERMEIDEN MIT SYSTEM

Für mich war ein persönliches System der Schlüssel zum Erfolg. Ein Freund und ich haben ein eigenes System entwickelt. Es umfasst für uns den Begriff „Disziplin“.
Grundsätzlich haben wir einen Begriff definiert, der für uns gut greifbar ist. Dieser Begriff ist unser eigenes Synonym für Disziplin. Wir haben eine gleichnamige WhatsApp Gruppe, in der man sich verantworten muss, falls die Youtube Videos stärker waren als der eigene Wille.
Die Leitidee unseres Begriffes ist es, die beste Version von sich selbst zu sein. Dazu muss man Ablenkungen vermeiden können und sich an einen definierten Codex halten. Wirklich jeder kann sich ein solches System erschaffen.

„Welcher Begriff steckt für dich hinter dem Wort „Disziplin“?“

Findest du dein eigenes Synonym? Ich denke es ist von großem Vorteil, dieses Projekt mit einem Freund oder einer Freundin zu starten. Man ruft sich gegenseitig in die Pflicht und kann sich austauschen.

ABLENKUNGEN VERMEIDEN DURCH AUSWEICHMÖGLICHKEITEN

„Gibt es eine andere Möglichkeit, wie ich Ablenkungen vermeiden kann?“

Ja, für mich gibt es die. Ich habe mir meine Wohnung so eingerichtet, dass ich an jeder potentiellen Ablenkung eine Ausweichmöglichkeit platziert habe. Das kannst du dir wie folgt vorstellen:

Auf meinem Schreibtisch liegt immer ein Notizbuch, ein Kugelschreiber und ein Bleistift. Daneben liegen zwei Bücher, in denen Übungsaufgaben vorkommen. Auf dem Couchtisch liegen Jonglierbälle und wiederum zwei Bücher. Auf dem Nachtschränkchen liegen ein weiteres Notizbuch und ein Buch. Wenn ich mir denke „Fernsehen wäre jetzt entspannt.“ oder „Keine Lust auf nichts, also einfach einen Film schauen“, dann liegt das daran, dass ich Langeweile habe. Ich weiß nicht was ich tun soll und setze mich deshalb vor den „Betäubungsapparat“, ist so oder??

In diesen Momenten vorbereitet zu sein ist super wichtig! Einmal gelangweilt kommt man nicht auf die Idee ein Buch herauszukramen. Wenn die Ausweichmöglichkeit jedoch schon bereitliegt, schaltet sich das Gewissen sofort ein.

Für mich klappen Ausweichmöglichkeiten sehr gut. Auf deine Erfahrungen damit bin ich gespannt, schreibe sie mir in das Kommentarfeld.

FAZIT

!! Achtung: Ein Schritt aus der Komfortzone ist notwendig!!

Mit diesem Video möchte ich den Beitrag abschließen. Zeit ist nicht endlos und dieses Bewusstsein ist wichtig. Für mich war es ein großer Erfolg, Herr meiner Zeit zu werden. Es hat lange gedauert, bis ich herausgefunden habe, wie ich Ablenkungen vermeiden kann. Ich hoffe, du kannst dir diese Zeit ersparen und aus diesem Artikel den nötigen Impuls für dich mitnehmen.

Liebe Grüße,
Dein Stefan

Du möchtest mehr erfahren? Im kostenlosen Coaching können wir spezifischer auf deine Persönlichkeit eingehen. Ich freue mich auf dich!

4 Kommentare

  1. Das mit den Ausweichmöglichkeiten ist ein guter Tipp! Danke!
    Fleur

  2. Mathias sagt:

    Guter Artikel! Was mir auch hilft, ist zu einer Ablenkung greifen, die in mir weniger schlechtes Gewissen auslösen. Ich greife immer zur Gitarre wenn mir langweilig ist. Dadurch wird mein Spielen besser und ich bin inspiriert.

  3. […] über Ablenkungen vermeiden! — Erfolgreiches Leben Blog […]

  4. melles82 sagt:

    Die bösen Ablenkungen, wer kennt sie nicht ^^

    Leider lasse auch ich mich sehr schnell ablenken und der Fernsehapparat ist da ganz gefährlich, da ich mich dabei zudem kaum auf etwas anderes konzentrieren kann. Aus fünf Minuten wird dann schnell mal eine halbe Stunde und hinterher ärgere ich mich über mich selbst, weil es mir eigentlich nichts bringt.
    Daher stelle ich immer die Körbe mit frisch gewaschener Wäsche ins Wohnzimmer und habe mir selbst vorgeschrieben, dass ich nur dann fernsehe, wenn ich dabei Wäsche zusammenlege oder bügele ^^ Dadurch ist diese Zeit nicht verloren, sondern sinnvoll genutzt.

    Eine Ausnahme ist natürlich, wenn ich gezielt einen Film (im TV oder auch DVD) anschauen möchte. Dann „darf“ man sich auch manchmal nur auf den Fernseher konzentrieren.

    Das ist meine Strategie im Umgang mit dem Ablenkungsfaktor „Fernseher“.

    Liebe Grüße
    =^_^=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Buy Now!