Ziele und Visionen zum Thema Essstörung!

black-and-white-coffee

Der erste Gastbeitrag von Michaela Schubert, handelt von Ihren Zielen und Visionen zum Thema Essstörung. Mir gefällt der Beitrag sehr gut. Aus eigener Erfahrung ist mir bewusst, wie wichtig die Ernährung für unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit sein kann. Also ein sehr wichtiges Thema mit dem wir uns unbedingt auseinandersetzen sollten!

Viel Spaß beim lesen,

Joscha

Weitere Informationen zur Autorin dieses Beitrags:

Autorin: Michaela Schubert (Präventionsdozentin)

Tel.: 0152 24280359
Website: www.happy-kalorie.de
Blog: happyblogkalorie.wordpress.com
FB: Happy Kalorie

Happy Kalorie ist Mitglied im Bundesfachverband Essstörungen e.V. (BFE)

Meine Geschichte – meine Ziele – meine Visionen

  1. November 2016: Zwei Benachrichtigungen flatterten bei mir ein.
  • „Da fand jemand „Was denkst du?“ ziemlich beeindruckend. Du solltest nachsehen, über was dort geschrieben wird. Vielleicht gefällt dir der Blog genauso gut.“
  • Erfolgreichesleben hat gerade begonnen, dir auf wordpress.com zu folgen. (…) Du willst bestimmt nachsehen, was dort so vor sich geht! Vielleicht gefällt dir deren Blog genauso wie ihnen deiner!“

Und ob ich nachsehen wollte. Neugierig schaute ich, wer sich hinter Erfolgreichesleben verbirgt und stieß auf seinen Blogbeitrag „Wie lautet deine Geschichte?“ Noch immer neugierig bis unter die Haarspitzen, las ich mir die Zeilen von Joscha durch und dachte mir am Ende: „Wow, tolle Sache. Die Chance werde ich auf alle Fälle nutzen!“

Tja und nun sitze ich am Schreibtisch und verfasse einen Gastartikel zum Themenschwerpunkt: Meine Ziele & Visionen. Denn davon habe ich wirklich viele.

Meine essgestörte Vorgeschichte

Ich bin noch gar nicht so alt, dennoch sind meine Seele und mein Herz größtenteils vernarbt. Was ist passiert? Ich war gut dreißig Jahre massiv essgestört. Als Kleinkind (fr)esssüchtig, als Kind und Jugendliche magersüchtig und die letzten Jahre meiner Essgestörtenlaufbahn vermehrt bulimisch. Eine Essstörung zerstört alles, was dir lieb ist. Dein Leben, deinen Mut, deine Hoffnung, einfach alles.

Nach elf harten Jahren schaffte ich es, die Essstörung zu besiegen. Seit vier Jahren hungere ich weder bewusst, noch stopfe ich Unmengen von hochkalorischen Lebensmitteln in mich hinein, die ich im Anschluss alle samt in der Toilette verschwinden ließ. Endlich hat das Leben mich wieder oder anders formuliert: ich kann endlich leben.

Meine Ziele – Aufklärung und Prävention

Mit meinem Blog und meiner Tätigkeit als Präventionsdozentin möchte ich das Thema “Essstörungen” gezielt benennen und die facettenreichen Themengebiete aufgreifen:

  • Was verbirgt sich tatsächlich hinter einer Essstörung?
  • Was sind Essstörungen überhaupt?
  • Welche Arten und Formen gibt es?
  • Wie sehen die seelischen und gesundheitlichen Folgen aus?
  • Sind Essstörungen therapierbar? Wenn ja, wie?

Die Unwissenheit aller, sei es allgemein die Bevölkerung, Schüler/innen, Eltern und/oder Lehrpersonal, sind massiv. Lediglich kleine Fragmente sind bekannt, aber ein Bewusstsein für die Ernsthaftigkeit fehlt (leider) absolut.

Drogen, wie Heroin und Crystal Meth, sind anerkannt. Legale Drogen, wie Alkohol und Zigaretten, gut im Alltag integriert, aber die Droge “(Fr)Essen und/oder Hungern” wird tabuisiert. Das muss aufhören! Ich möchte ein Hinsehen, anstatt Wegschauen erreichen. Aufklärung und Prävention muss auch im Bereich der Essstörungen gezielt erfolgen!

Happy Kalorie hat es sich zur Aufgabe gemacht, vorerst in Form von Vorträgen, den Schülerinnen/ Schülern unverblümt, mit eindeutigen und auch mit vulgären Worten “Kotzen und Fressen” wahrheitsgetreu über die Heimtücke der Essstörung zu berichten. Eine Essstörung lässt für einen klitzekleinen Moment die Welt in den tollsten Farben erstrahlen, jedoch sind die regelmäßigen Abstürze hinterher umso schmerzhafter.

Meine Freundin, die mich gelegentlich in diesem Projekt unterstützt, und ich erreichen durch unsere Erfahrungen die Zuhörer/innen auf einer ganz anderen Ebene, als bspw. ein Lehrer, der ausschließlich über Lehrbuchwissen verfügt. Zudem erhalten die Teilnehmer/innen ein Erste-Hilfe-Set, auf das sie angewiesen sind, wenn ihnen die Essstörung als Wolf im Schafspelz über den Weg läuft.

Das Feedback, welches Happy Kalorie bisher für die Präventionsarbeit erhielt, gibt mir Recht. Das Thema darf nicht unter den Teppich gekehrt werden!

Auf die Frage: „Was hat mich an dem Vortrag besonders begeistert?“, bekam ich zu 90 % folgende Antwort in den unterschiedlichsten Varianten: „Dass du über deine Essstörungen offen sprechen konntest und wir dir Fragen stellen durften. Ebenfalls hat mich begeistert, dass ich wirklich viele neue Infos über die Essstörung kennengelernt habe.“

Meine Vision – Auf Augenhöhe begegnen

Die Prävention ist mir als Happy Kalorie sehr wichtig, denn Essstörungen sind mittlerweile nicht nur in aller Munde, sondern werden auch gern in der Toilette runtergespült. Deshalb reicht es nicht nur Schüler und Eltern über die Symptomatik einer Essstörung aufzuklären, auch nach erfolgter Therapie muss ein Auffangnetz für alle Beteiligten gegeben sein.

Ich möchte einerseits als Happy Kalorie eine solche regionale Anlaufstelle aufbauen, auch wenn es ein langer und steiniger Weg ist. Anderseits spreche ich gezielt Schulen, Vereine etc. an, um im kleinen Kreis Präventionsvorträge zu halten. Seminare, Workshops und Schreibtätigkeiten sollen die Ernsthaftigkeit meines Projektes, für das ich mich stark mache, nach und nach unterstreichen.

Seit über zehn Jahren arbeitet der Wunsch in mir, mit meinen Erfahrungen anderen zu helfen. Und nun gehe ich dieses Vorhaben bewusst an, denn das Thema Essstörung ist präsenter denn je. Fakt ist: Essstörungen können jeden betreffen.

Happy Kalorie möchte mit der Prävention noch viel mehr erreichen. Mir wurde bewusst, wie wenig von der Problematik “Essstörung” bekannt ist. Dass kein großes Faktenwissen vorliegt, war mir von vornherein klar. Meine bisherigen Vorträge haben mir deutlich gezeigt, dass unbedingt Aufklärungsarbeit geleistet werden muss.

Vor einigen Jahren war ich bereits präventiv in Schulen und Vereinen aktiv, um dort vor den Gefahren der Essstörungen zu berichten. Aufgrund meines beruflichen und familiären Werdegangs, musste ich mein Vorhaben leider für ein paar Jahre auf Eis legen.

Jetzt packe ich es erneut an, denn Unwissenheit ist kein Garant dafür, dass der Kelch der Essstörung spurlos an einem vorbeigeht. Schon allein deswegen trifft Happy Kalorie den Nerv der Zeit. Essstörungen sind nicht nur gefährlich, sondern reine Lebenszeitverschwendung und genau das bringe ich mit meinen eigenen Erfahrungen zum Ausdruck.

Das Projekt, welches mir sehr am Herzen liegt, steht erst am Anfang und der Bekanntheitsgrad ist noch gering. Doch das möchte ich ändern, denn Happy Kalorie hat eine wichtige Message. Wenn dir etwas bekannt ist, wo sich Happy Kalorie engagieren kann, lass es mich bitte wissen.

Auf meinem Blog lasse ich dich regelmäßig hinter die Kulissen einer Essstörung blicken. Folge Happy Kalorie und profitiere von meinen Erfahrungen. Ich freue mich auf dich.

Michaela Schubert
Präventionsdozentin

Tel.: 0152 24280359
Website: www.happy-kalorie.de
Blog: happyblogkalorie.wordpress.com
FB: Happy Kalorie

Happy Kalorie ist Mitglied im Bundesfachverband Essstörungen e.V. (BFE)

 

Buy Now!